Sammelaktion am Gymnasium Sarstedt: Ein Jahr bessere Bildung für die Kinder des Waisenhaus Cador

So schnell kann es gehen! Das Waisenhaus Cador in Togo, eine fünfte Klasse in Deutschland, ein Problem und eine Idee: Die Kinder der Klasse 5FL3 des Gymnasium Sarstedt haben in einer bisher einmaligen Sammelaktion Spenden für das Waisenhaus Cador gesammelt. Ziel der Aktion war es, die Schulgebühren für eine Privatschule zu sammeln. Für alle Waisenkinder. Für ein ganzes Jahr.

Ein Rundbrief für das gemeinsame Ziel

Durch den Newsbeitrag vom 9. September ist die Schulklasse auf die Problematik aufmerksam geworden und wollte sofort handeln. In dem Beitrag hatten wir die schulische Situation der Waisenkinder erläutert und um Spenden für den so wichtigen Besuch einer Privatschule gebeten. Die Schüler der Klasse 5FL3 beschlossen, Initiative zu ergreifen und überlegten sich eine Strategie, um aktiv zu helfen: Sie setzten gemeinsam einen Brief an alle Schüler des Gymnasium Sarstedt auf mit der Bitte um eine kleine Spende. Denn: Wenn jeder Schüler nur 1 € spendet, hätte man die benötigte Summe für die Schulgebühren bereits zusammen! Die Briefe wurden mit tatkräftiger Unterstützung der Lehrkraft Ingrid Schneider und einiger Eltern vervielfältigt und in der Schule verteilt. Diesen Montag gingen die Kinder dann durch die Klassen und sammelten die Spenden.

Feierliche Scheckübergabe von den Schülern Petra und Malte

870€ für die Bildung der Waisenkinder

Die Sammelaktion der Schüler war ein voller Erfolg. Ganze 870 € sind zusammengekommen! Genug für die Privatschulgebühren für 12 Kinder – und das für ein ganzes Jahr. Für die Schüler Grund genug, um stolz zu sein. Am Mittwoch fand im Rahmen einer Veranstaltung im Gymnasium Sarstedt eine feierliche Übergabe des Schecks für das Schulgeld an unsere 2. Vorsitzende Babette Engel statt. Wir vom Cador-Hilfe e.V. freuen uns sehr über die Spende und haben die Anmeldung der Waisenkinder an der Privatschule „Complexe Scolaire Newton“ nahe des Waisenhauses bereits in die Wege geleitet. Wir möchten uns auf diesem Wege herzlich bei allen Spendern und natürlich ganz besonders bei Frau Schneider und der Klasse 5FL3 für ihr Engagement bedanken!

Natürlich werden die Waisenkinder im Idealfall nicht nur für ein Jahr eine Privatschule besuchen. Unser Ziel ist es, ihnen diese Chance dauerhaft gewährleisten zu können, sodass sie am Ende einen guten Schulabschluss erhalten. Deshalb werden alle bisherigen Spenden für Schulgebühren auch weiterhin zu diesem Zweck verwendet. Weitere Spenden für das Schulgeld der nächsten Jahre sind immer willkommen und werden auch in Zukunft in die Zukunft der Kinder investiert. Bildung ist für den Cador-Hilfe e.V. das höchste Gut, das wir “unseren” Kindern geben können und dies zu tun, bleibt auch in Zukunft unsere höchste Priorität.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0