Ein Bericht aus Lomé: Bildungserfolg und neue Kleidung

Ich melde mich wieder einmal aus Lomé nach nun beinahe zwei Wochen hier zusammen mit den Waisenkindern und den Verantwortlichen vor Ort. Die letzte Woche habe ich die meiste Zeit im Waisenhaus verbracht, da die Leiterin des Waisenhauses unter der Woche einen Fortbildungskurs belegt hat. Dies hat mir die Möglichkeit gegeben, wieder mehr in den Alltag der Kinder einzutauchen und weitere mögliche Potenziale im täglichen Leben im Waisenhaus Cador zu erkennen.

Schulischer Erfolg – und das soll auch so bleiben

Es gibt erfreuliche Neuigkeiten: Alle Schulkinder des Waisenhauses haben dieses Jahr die Klasse geschafft. Der Wechsel auf die Privatschule hat sich also jetzt schon ausgezahlt! Zudem haben die Kinder am vergangenen Montag mit ihrem Sommerkurs begonnen, um bestehende Defizite auszugleichen. Wir haben zwei Lehrer für die Kinder engagiert, die dreimal die Woche im Waisenhaus unterrichten. Der Schwerpunkt dabei liegt zum einen auf der Wiederholung von grundlegendem Unterrichtsstoff der letzten Jahre und zum anderen auf der Vorbereitung für das nächste Schuljahr. Zu diesem Zweck haben wir die Kinder in zwei Gruppen unterteilt. Zum einen die Grundschüler und zum anderen die „collégiens“, das sind die drei Kinder, die nächstes Jahr eine weiterführende Schule besuchen werden, also nun in die 7. Klasse versetzt wurden. Jedes Mal bekommen die Kinder kleine Hausaufgaben auf, die sie mit viel Freude erledigen. Die Sommerkurs-Lehrer sind Lehrer des „Complexe Scolaire Newton“, der Schule, die die Kinder das letzte Jahr über besucht haben. Somit kennen sie die schulischen Anforderungen an die Kinder und auch die Kinder persönlich bereits recht gut.

Israel beim Erledigen der Hausaufgaben

Ein weiteres Jahr Privatschule ist gesichert

Besonders freue ich mich darüber, dass nun bereits feststeht, dass die Waisenkinder ein weiteres Jahr auf der Privatschule verbringen dürfen. Die Klasse 5fl3 meiner ehemaligen Schule, des Gymnasium Sarstedt, die bereits letztes Jahr in einer tollen Sammelaktion das Schulgeld für ein Jahr gesammelt hat, hat sich auch dieses Jahr wieder dazu bereit erklärt. Vielen, vielen Dank dafür auch noch einmal hier!

Neue Kleidung für die Waisenkinder

Zur Vorbereitung auf das nächste Schuljahr haben wir am Samstag bereits die benötigten Stoffe für die Schuluniformen der Kinder auf dem Markt gekauft. Außerdem haben wir auch den ersten Schritt zu neuen „Hausuniformen“ erledigt: Wir haben in großen Mengen Stoffe gekauft, aus denen die Uniformen geschneidert werden. Wie immer haben wir farbenfrohe Muster ausgewählt, die den Kindern so gut stehen und auch gefallen. Es wird nun ein Schneider beauftragt, die Maße der Kinder zu nehmen und anschließend für jedes Kind die passenden Outfits zu schneidern.

Farbenfrohe Muster – so werden die neuen „Hausuniformen“ aussehen

Eine weitere Woche im Waisenhaus Cador ist nun also zu Ende und es liegt noch viel Arbeit vor uns, vor mir. Schritt für Schritt werden wir alle anstehenden Aufgaben erledigen, ich werde natürlich weiter berichten.
Viele Grüße aus Lomé

Lea Engel

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0