Weihnachtsüberraschung für die Kinder im Waisenhaus Cador

Am ersten Weihnachtsfeiertag sind die Waisenkinder zu einer Veranstaltung geladen worden, um dort mit viel Essen, Tanz und Gesang gemeinsam Weihnachten zu feiern. Die besondere Überraschung dabei: Auf dem Höhepunkt der Feier tauchten Lea Engel und ihr großer Bruder, Webdesigner des Vereins und Pate eines Kindes, Nick Deutsch, als Überraschungsgäste auf. Im Gepäck hatten sie individuelle Weihnachtsgeschenke für die Waisenkinder, ausgesucht und liebevoll verpackt durch ihre Paten.

Essen, Tanz und Geschenke – ein gelungenes Weihnachtsfest

An Weihnachten steht, wie bei uns auch, in Togo das Essen im Mittelpunkt. Es wird viel und gut gegessen und getrunken und dabei, wie immer auf togolesischen Feiern, lange getanzt und gelacht. Zu der Überraschungsparty gab es Salat, Ablo (ein Maisgericht), Reis, Ziegenfleisch und Hühnchen, dazu Limonade. Nach dem Essen wurden die Patengeschenke verteilt. Die Stimmung dabei war ausgelassen: Die Kinder wurden namentlich nacheinander aufgerufen, um ihre Geschenke in Empfang zu nehmen, wobei die anderen sie lautstark bejubelten. Die Freude war riesig, vor allem mit dem Hintergrund, dass es für die meisten Kinder das erste Mal war, individuelle Weihnachtsgeschenke zu bekommen. Von Anfang bis Ende eine gelungene Weihnachtsüberraschung.

Die Waisenkinder bei einer Tanzaufführung

Gelungene Weihnachtsüberraschung

Große Freude und Dankbarkeit gegenüber den Paten

In den darauffolgenden Tagen begannen die Kinder bereits Briefe an ihre Paten zu schreiben, um ihrer Dankbarkeit für die Geschenke Ausdruck zu verleihen. Die älteren Kinder versuchten sich daran die Briefe in Englisch zu schreiben und erhielten dabei Hilfe von Tonton Philippe, der Erziehungskraft, die bereits seit September 2014 für uns im Waisenhaus Cador arbeitet. Hierbei ist besonders zu betonen, dass dieser hervorragende Arbeit leistet: Er ist ein äußerst zuverlässiger und geduldiger Mitarbeiter und hat ein sehr gutes Verhältnis zu den Kindern. Wie gewohnt scheute auch Lea Engel keine Mühen und übersetzte die restlichen Briefe für die Paten ins Deutsche.

Daniel und Timothée schreiben Dankesbriefe

Geburtstagsfeier und Silvester im Waisenhaus Cador

Am 31. Dezember wird im Waisenhaus Cador üblicherweise der Geburtstag aller Kinder gefeiert, sowie der Jahreswechsel. Zu diesem Anlass hatte die Leiterin des Waisenhauses, „Mommy“ Dorcas, eine Feier ausgerichtet. Auch hier gab es wieder eine Auswahl an togolesischen Gerichten. Außerdem führten die Kinder kleine Sketche auf, in denen sie ihren Werdegang vom Dorfleben bis in die Stadt und in das Waisenhaus Cador veranschaulichten. Im Anschluss führten die Kinder Tanzchoreografien auf. Nachdem alle müde und gesättigt waren, wurde die fröhliche Feier letztendlich in den frühen Abendstunden mit einer ausgiebigen Fotosession beendet.

Ein Gruppenfoto mit „Mommy“, Lea und den Kindern

Zwischenstand des Bauprojekts begutachten

Ein Besuch beim Bauprojekt stand selbstverständlich auch auf dem Plan. Zusammen mit der Leiterin des Waisenhauses besichtigten Nick Deutsch und Lea Engel die Baustelle. Die Mauer um das Grundstück ist inzwischen fertig und der Bereich, an dem eine Garage und ein Lern- und Spielzimmer für die Kinder entstehen sollen, kann man inzwischen erahnen. Durch das Umschließen mit der Mauer ist die Größe des Grundstücks viel klarer. Die Umgebung des Bauprojektes entwickelt sich unterdessen unaufhörlich weiter, die Nachbarn werden immer zahlreicher und die Elektrizitätsleitung schreitet voran. Zudem ist die Privatschule direkt nebenan inzwischen bereits eröffnet und unterrichtet seit diesem Jahr die ersten 25 Kinder. Auch die Schule konnte kurz besichtigt werden. Nun gilt es, das Bauprojekt weiter voranzutreiben, um das große Potential so bald wie möglich nutzen zu können. Dabei sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen und freuen uns daher ganz besonders über jede – noch so kleine – Spende für unser Bauprojekt.

Das Grundstück aus Sicht der zukünftigen Garage

Nach den Festtagen ist im Waisenhaus Cador langsam wieder Ruhe eingekehrt und die Kinder genießen die letzten Tage der Weihnachtsferien. Und auch der Aufenthalt von Lea Engel und Nick Deutsch hat sich leider bereits dem Ende zugeneigt. Sie haben die letzten Tage jedoch noch dazu genutzt, ein bisschen mehr von dem schönen Land Togo zu sehen.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0