Naomie

Naomie Somabe lebt seit ihrem 7. Lebensjahr im Waisenhaus Cador. Sie ist ein sehr fleißiges Mädchen und macht neben der Schule auch sehr viele Arbeiten im Haushalt. Naomie stammt aus einem Dorf nahe Tsévié, was etwa zwei Stunden von Lomé entfernt liegt. Sie ist keine Waise, ihre Eltern leben. Sie wurde jedoch im Alter von 6 Jahren auf ausdrücklichen Wunsch ihrer Eltern von ihrer Familie getrennt.

Naomie hat zwei Schwestern und einen Bruder. Ihre Familie lebte immer am Existenzminimum. Naomies Mutter besaß ein kleines Maniok-Feld und lebte vom Verkauf dieser landwirtschaftlichen Erzeugnisse; jeden Freitag stand sie mit ihren Kindern auf dem Markt und verkaufte so viel sie konnte. Der afrikanische Markt ist jedoch sehr hart. Es gibt viel Konkurrenz und die Preise werden weit heruntergehandelt. Naomies Vater war ein einfacher Tischler, der aufgrund der wirtschaftlich schlechten Lage des Dorfes nicht viele Aufträge bekam. Obwohl beide Elternteile hart arbeiteten, war die Familie so arm, dass es kaum zur Versorgung mit Grundnahrungsmitteln reichte. Auch für einen Umzug in die Stadt, wo es der Familie vielleicht besser ergangen wäre, fehlte das Geld. Es schien keinen Ausweg aus der Armut zu geben. Daher baten die Eltern 2008 die Leiterin des Waisenhauses um Hilfe. Naomie sollte eine Chance im Leben bekommen und nicht weiter in der Perspektivlosigkeit ihres Elternhauses aufwachsen. Wenige Wochen später holte die Leiterin des Waisenhauses das Kind nach Lomé und dort begann ein neues Leben für Naomie.

Inzwischen besucht Naomie die weiterführende Schule. Sie ist eine durchschnittliche Schülerin, die aber bei jeder Aufgabe mit sehr viel Fleiß dabei ist. Neben der Schule wäscht sie oft die Wäsche der anderen Mädchen und hilft beim Kochen und Putzen. In den Ferien verkauft sie kleine Snacks, die die Leiterin des Waisenhauses zubereitet, um einen kleinen Beitrag zum Unterhalt des Waisenhauses zu leisten. Sie zeigt dabei ein außergewöhnliches Verkaufstalent. Naomie ist ein sehr höfliches und fröhliches Mädchen, besitzt aber für ihr Alter einen erstaunlichen Ehrgeiz und Arbeitseifer. Auf die Frage hin, was sie später einmal werden möchte, antwortet Naomie ohne zu zögern, dass sie Geschäftsfrau werden will. Sie wünscht sich, später ein eigenes kleines ‚Business‘ zu haben.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0