Victoire

Victoire Kpodoh lebt erst seit Anfang 2013 bei uns im Waisenhaus Cador. Sie ist ein sehr fröhliches kleines Mädchen. Victoire stammt, wie viele der anderen Kinder des Waisenhauses auch, aus dem Dorf Bolou-Klokpoé, das nahe Tsevié und somit etwa zwei Stunden Fahrt von Lomé entfernt liegt.
Victoire stellt unter den anderen Kindern insoweit eine Ausnahme dar, als sie zwar keinen Elternteil verloren hat, aufgrund ihrer unglücklichen Situation aber dennoch im Waisenhaus aufgenommen wurde.

Victoire ist das mit Abstand jüngste von zehn Kindern ihres Vaters. Die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte Victoire im Dorf Bolou-Klokpoé zusammen mit ihrer Mutter. Ihr Vater war Geschäftsmann und konnte die Familie gut versorgen. 2008 geriet er jedoch in finanzielle Schwierigkeiten und musste sich stark verschulden. In dieser Zeit brach auch die Familie auseinander. Victoires Eltern ließen sich scheiden und ihre Mutter wurde schwer krank. Victoire wurde nach Lomé gebracht, wo ihre großen Geschwister zur Schule gingen. Sie lebte fortan mit ihren Geschwistern, die alle schon im jugendlichen Alter waren, in einem Haus in Lomé. Ihr Vater war häufig unterwegs und versuchte, genug Geld zu verdienen, um seine Kinder zu versorgen. Victoire wurde 2012 eingeschult. Ende des Jahres mussten sie und ihre Geschwister jedoch das Haus räumen, da ihr Vater die Miete nicht bezahlen konnte. Sie wurden weit entfernt von der Schule untergebracht, so dass sie diese nicht mehr zu Fuß erreichen konnten. Da Victoire als 5-jähriges Mädchen nicht alleine nach Hause fahren konnte, musste sie jeden Tag 3 Stunden auf ihre Geschwister warten, bevor auch deren Unterricht beendet war. Zu ihrer kranken und mittellosen Mutter konnte Victoire nicht. Es war kein Elternteil in der Lage, sich um das Mädchen zu kümmern. Um ihre schwierige Situation zu verbessern und ihr weiterhin den Schulbesuch zu ermöglichen, bat ihr Vater schließlich darum, Victoire im Waisenhaus Cador aufzunehmen.

Victoire ist die Kleinste im Waisenhaus und gewöhnte sich zunächst nur langsam an ihre neue Umgebung. Mit den anderen Kindern versteht sie sich jedoch auf Anhieb sehr gut und sie geht gerne zur Schule. Sie ist eine begabte Tänzerin und wenn sie ihre Schüchternheit überwunden hat, ein sehr aufgeschlossenes und liebenswürdiges kleines Mädchen. Auf die Frage, was sie später einmal werden möchte, antwortet Victoire, dass sie Schneiderin werden möchte.

Google+ 0 Facebook 0 Twitter 0